Brunnen Park

Die BSG Roisdorfer Quellen haben Anfang der Saison 2010 eine Umfrage auf ihrer Seite zur Verfügung gestellt. Es konnten jeder (sowohl Spieler, Funktionäre als auch Fans) teilnehmen und die Daten wurden anonym gespeichert. Das Ergebnis der Umfrage ist seit März auf unserem Internetauftritt einsehbar.

An dieser Stelle gibt es für die C-Gruppe schon mal ein kleines Fazit:
Die Teilnehmer haben in beiden Umfragepunkten für die C-Gruppe richtig gelegen.
So wurden alle drei Aufsteiger 2011 von der Mehrheit favorisiert. Einzig die Reihenfolge ist genau umgekehrt gewesen. Das Überraschungsteam und Hinrudenmeister Deutscher Herold II wurde aber ganz klar unterschätzt, nur vier Teilnehmer tippten auf einen möglichen Aufstieg.

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-15

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-16

 

Auch das Schlusslicht wurde von der Mehrheit richtig ausgewählt. Matt Weiss Stachel, wie so oft von Spielermangel geplagt, wurde 11. der C-Gruppe. Zu erwähnen ist aber das Engagement der Mannschaft, die trotzdem versuchten jedes Spiel zu bestreiten (auch in deutlicher Unterzahl) und die Saison komplett durchgespielt haben.
Die an Platz 2 und 3 getippten Mannschaften von Wissen Bonn und Oper Bonn haben aber eine gute Saison gespielt (wenn man die erreichten Punkte betrachtet).

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-17

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-18

An dieser Stelle nun endlich die Ergebnisse der Umfrage:

Teilnehmer: 134

Gewertet wurden alle abgesendeten Umfragen (letzter Button in der Umfrage), in wie weit die Fragebögen beantwortet wurden, ist egal. Also auch nur teilweise ausgefüllte Fragebögen wurden mitgezählt.


 

Fragen zur A-Gruppe

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-3umfrage 33875 saisonumfrage 2010-4
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-5umfrage 33875 saisonumfrage 2010-6
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-7umfrage 33875 saisonumfrage 2010-8


 

Fragen zur B-Gruppe

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-9umfrage 33875 saisonumfrage 2010-10
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-11umfrage 33875 saisonumfrage 2010-12
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-13umfrage 33875 saisonumfrage 2010-14


 

Fragen zur C-Gruppe

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-15umfrage 33875 saisonumfrage 2010-16
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-17umfrage 33875 saisonumfrage 2010-18


 

Pokal

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-19


Meinungen

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-21umfrage 33875 saisonumfrage 2010-22

- sehr freundlicher, respektvoller Umgang - setzen sich mit jedem noch so kleinen Problem auseinander - verrichten gute Arbeit, kompetent - bis auf Kleinigkeiten arbeiten sie fehlerfrei - bemüht um ständige Verbesserung - aufgrund neuer Besetzung noch nicht 100%ig aufeinander abgestimmt

- Sperrfrist von 3 Wochen für Neuzugänge ist zu lang, weil es meistens am alten Verein liegt, dass die Spieler sich nicht früher beim BKV mit allen Unterlagen anmelden können, sonst super Arbeit!

Aber seit den letzten 1-2 jahren wirds immer besser,tendiere zu zufrieden.

alles gut

alles super

Ansetzungen manchmal nicht nachvollziehbar, Termin und Zeit!

Besonders im letzten Jahr oft sehr schnelle und vor allem unbürokratische Hilfe bei Problemen

Besser gehts immer (z.B. Spielplanänderung, da nach dem Winter immer ein paar Spiele ausfallen, wegen den Wetterverhältnissen)!

Bin seit 25 Jahren irgendwie nie ganz weg vom BKV gewesen und sehe positive Entwicklungen.Internet ist ordentlich aufgebaut,junge Leute intrgiert,gute Mischung,macht Mut für die Zukunft!

Die Leistungen sind zu teuer, es wird nicht viel dafür geboten und die Strafen sind zu hoch. Gut finde ich die Ansprechbarkeit der Leute insgesamt.

Die meisten Teams und Schiris sind ok Negativ: Der Saisonbeginn ist zu früh!

Die Organisation sowie die Aktualität der Webseite haben sich sehr verbessert.

Die Saison fängt zu früh an

Entlarvt Betrüger, aber bestraft nicht hart genug

Entscheidung wie Strafgelder werden in der Regel nicht nachvollziehbar ausgesprochen. Das Schirigeld i.H.v. 130,00€ ist eine Frechheit! Der BKV Bonn gibt oft in seinem Auftreten ein arrogantes und herrschaftliches Erscheinungsbild über seine Reaktionen auf Anfragen von BKV-Teams ab!!

Fa entscheidet im Zweifel auf jeden Fall pro Schiedsrichter, und ganz kleinlich laut Fussballordnung, aussergewöhnliche Ereignisse werden überhaupt nicht beachtet, selbst wenn die Begründung zu irgendwelchen Anträgen logisch formuliert wird und evtl. dem Gegner auch dadurch keine Nachteile entstehen.

Flexibel, modern und nicht so bürokratisch. Da sprechen und entscheiden Pragmatiker

Gut geordnet!

Ich bekomme leider wenig von der Arbeit des BKV mit aber was über die Neuansetzungen und News bekannt wird, ist klar strukturiert undmeistens zeitnah! Weiter so!

Ich bin froh, dass sich div. Personen ehrenamtlich darum kümmern.

ich denke die geben ihr bestes und sie machen es für lau..

Ich kann leider nicht viel dazu sagen, mit der Saisonplanung bin ich allerdings sehr zufrieden.

Ihr macht ne super arbeit!

Insgesamt sehr zuverlässig, ab und zu ungenaue und sehr kurzfristige Mitteilungen

keine Berücksichtigung bei der Heimplatzwahl

Macht Spass hier zu spielen. Super Organisation. Schiedsrichteransetzung wegen unterschiedlicher Kompetenz besser beachten

mal hui, mal...

Manche Entscheidungen wegen spielausfall sind zu schnell

Manchmal gibts eine Heimspiel- bzw. Auswärtsspielserie von 5-6 Spielen hintereinander. Ebensfalls sollte Pässe für neue Spieler schneller und einfacher beantragbar sein, so könnte Mannschaften mit weniger Spieler schneller ihr Kontingent an Spielern auffüllen und so würden Spielausfälle vermieden werden. Ansonsten gute Arbeit

Mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln leistet der FA-BKV eine sehr professionelle Arbeit. Trotz vieler Wiedrigkeiten (Platzsperren, Spielabsagen, etc.) schaffen Sie es immer den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.

Nach wie vor Unverständnis bzgl. der Ansetzungen im Januar, spielt doch bis mitte Dezember. Das neue Team scheint flexibler, agiler und realitätsnaher zu agieren, auch wenn die vielen Rechtschreibfehler in den FAMs gar nicht gehen.....

Negativ: - Hauptkritikpunkt: Eklatante Fehlentscheidung und Gravierende Benachteiligung des Alhilal SSV in der Saison 2008/2009 - Frühe Spielanpfiffe um 17:30 herum, wobei ich verstehe, dass diese manchmal orgaisatorisch unumgänglich sind

Plus: Organisation des gesamten Spielbetriebes Minus: manchmal fragwürdige Sperren (Dauer) + teils zu unflexibel bei Verlegungswunsch

Positiv: Nette Leute, guter Kontakt, Flexibel. Negativ: Teilweise sehr undurchsichtig (Aufstieg), kleine Fehler (FC MAritim), manchmal dauert es, bis Informationen verbreitet werden. Homepage teilweise unaktuell.

Saisonstart besser erst Mitte Februar starten anstatt von Woche zu Woche winterbedingt imemr wieder absagen zu müssen.

Sehr präsent und ansprechbar. Gute Informationsweitergabe.

spielabsage früher bekanntgeben

Top organisiert, guter und schneller Kontakt. Die Planung der Saison ist aber holprig...

Unbürokratisch, flexibel, einfach super.

viele Ausfälle

Warte noch heute auf eine Antwort auf meine E-Mailanfrage.

Weil alle sehr kompetent sind uns Hilfreich

Zu wenig News.

 

 

umfrage 33875 saisonumfrage 2010-25umfrage 33875 saisonumfrage 2010-26

- einige wenige Schiedsrichter übertreiben es mit dem falschen Einwurf! - in der Bundesliga wird nicht mal so kleinlich gepfiffen... - - auch wenn mal bei einem Freistoß der Ball vor dem Pfiff gespielt wird, sollte man nicht direkt die gelbe Karte ziehen, einige Schiedsrichter lassen den Freistoß auch ganz normal ohne die gelbe Karte wiederholen, wie gesagt wir sind hier in erster Linie Freizeitmannschaften, einige Regeln sollten mit bisschen mehr Fingerspitzengefühl betrachtet werden...

- Sehr oft falsche Abseitsentscheidungen - Bewegen sich zu wenig auf dem Feld

- Strittige Abseitsentscheidungen - Viele kleine Nicklichkeiten werden übersehen

! unteres Niveau auf Zuruf zu pfeiffen !!

90 Prozent sind gut, jeder 10te ein Totalausfall

Auch der beste Schiri hat mal einen schwarzen Tag!Genauso wie die Spieler hat er gute und schlechte Tage.Wer nur kritisiert,sollte selber pfeiffen. Nach 10 Spielen ist er ganz ruhig,wetten?

bei wichtigen Spielen bitte vernünftige Schiedsrichter stellen

Bis auf 1 oder 2 negative Ausnahmen machen die Schiris ihre Sache ziemlich gut!

brauch ich ja wohl nicht erklären

Cholerische Profilneurotiker haben auf dem Platz nichts verloren, auch nicht als Schiedsrichter. In Sachlich: Einige Schiedsrichter fallen leider dadurch auf, dass sie die Athmosphäre auf dem Platz durch ihr Verhalten aufheizen, anstatt sie zu beruhigen. Anschreien von Spielern im besten Blockwart-Stil, ist nicht nur unnötig, sondern führt auch dazu, dass die Schiedsrichter nicht mehr Ernst genommen werden.

Da es ein Hobby ist, trotz Liga-Betrieb, sollte mehr Fingerspitzengefühl an den Tag gelegt werden!

Der eine kanns, der andere eben nicht.

Der grossteil der Schiris verrichtet gute bis sehr gute Arbeit.Das einige schwächere Herren dabei sind ist halt überall so.

Die meisten Schiedsrichter machen ihren Job sehr gut und gewissenhaft. Leider gibt es auch schwarze Schafe. Schiedsrichter dürfen den Spielern nicht arrogant entgegentreten!

Die Radien in dem sich ein Schiedsrichter im BKV bewegt sind in den letzten Jahren immer kleiner geworden. Daraus folgt schlechte Einschätzungen in bestimmten Situationen

Einige Schiedsrichter sind zu arogant

Einige wenige Schiedsrichter neigen dazu, nach Diskussionen mit einzelnen Spielern, Partei für die gegnerische Mannschaft zu ergreifen

Es gibt gute und schlechte Schiedsrichter, aber manche sollte man von neutraler Seite aus kontrollieren, und ggf. abmahnen bzw. aussortieren. Durchweg sind die Leistungen der Schiris aber gut.

es gibt leider auch inkompetente Schiedsrichter, gerade in brisanten Partien sollte hinsichtlich dieses Aspektes die Ansetzung der Schiedsrichter überdacht werden

Es gibt sehr gute, aber leider auch sehr schlechte Schiris. Im Grossen und Ganzen hält sich das aber in der Waage.

Es gibt zwar auch gute Schiedsrichter, aber die meisten sind sehr schlecht. Laufen gar nicht bis fast kaum und stehen dann immer nur in der Mitte rum. Von der Mitte des Feldes erkennt man fast nix und somit wird meistens einfach nur unsinn gepfiffen. Man sollte mal gerade in den unteren Klassen die Schiedsrichter prüfen. Manche sollten ihren Schiedsrichterschein nochmal neu machen.

Es wird zuviel Wert auf Kleinigkeiten gelegt, z.B. 4 Eckfahnen, oder man bekommt oft nur eine SR-Antwort wenn man fragt "wie lange ist denn schon gespielt" und nicht "wie lange ist noch zu spielen". Evtl. muss man da sogar mit gelb rechnen, wenn man sich beschwert, das es doch Sinngemäß egal ist, wie man denn fragt. Im Gegensatz dazu liegen viele SR-Entscheidungen falsch, z.B. Abseits, oder Handhabung mit gelben oder roten Karten, d.h. bei mündlichen Ausführungen oder Beschwerden, ich rede hier nicht von Beleidigungen, bekommt man in 10 Fällen 9 x gelb, aber bei groben Foulspiel in 10 Fällen höchstens 5 x gelb, da stimmt gerade bezogen auf einen Freizeitsport die Verhältnissmäßigkeit nicht.

foulspiele werden zu wenig bestraft. da platzverhältnisse bei asche nich ideal sind. oft bleiben gelbe karten aus. is sehr schade. durch mehr karten könne man schlimmere verletzungen vorbeugen.

gibt genauso gute wie schlechte Schiedsrichter bzw. Entscheidungen

Hauptkritikpunkt: Viele Schiedsrichter schützen die Spieler nicht bei groben Foulspiel. Karten werden oftmals nur gezückt, wenn man mit den Schiris diskutiert (auch als Spielführer). Die glauben, daß sie hiermit Autorität zeigen.

Hauptsächlich unqualifizierte oder arrogante (***) Schiedsrichter

Ich bin froh, dass jemand diesen Job erledigt. Außerdem darf man beim Betriebssport kein Profifussball-Niveau erwarten. Natürlich nicht fehlerfrei und manchmal sehr knapp bemessener Bewegungsradius.

In allem OK, aber manche Schiris sind die 30 EUR nicht Wert, und zwar deshalb, weil sie glauben, vom Mittelkreis aus das Spiel leiten zu können....

leider gibt es nur wenige gute schiedsrichter in der c-liga. einige bewegen nur in einem radius von 20m und andere achten mehr auf ausrufe wie "meiner", "hab ich" etc. als auf fouls, oder sie geben eben schneller eine gelbe karte für solche ausrufe als für grobere fouls. dennoch finde ich es gut, wenn sie versuchen das meckern zu verhindern.

Leider sind manche Schiedsrichter zu oft überfordert. Gerade bei Mannschaften mit geringem Fair-Play-Level (die meisten sind absolute Sportsmänner!) laufen die Spiele schnell aus dem Ruder!

Leisten gute Arbeit in Anbetracht der Tatsache, dass sie ohne Linienrichter Entscheidungen fällen müssen! Meiner Meinung sollten aber die Einwürfe weniger bemängelt werden, denn man nehme sich nur die Bundesliga als Beispiel (die ja für uns Vorbildfunktion haben sollte). In der BuLi wird kaum darauf Wert gelegt; Hauptsache über dem Kopf aus geführt und 2 Meter weit geworfen! Außerdem sollten zu hartes Einsteigen in Zweikämpfe und andauerndes Meckern früher bestraft werden! Ansonsten "Weiter so!!!"

Lustlosigkeit,mangelnde Aufmerksamkeit!

mal hui, mal...

man hat das gefühl als ob der bkv alle "ausrangierten" schiedrichter bekäme... ein bisschen mehr bewegung seitens der schiedsrichter wäre sicherlich bei einigen situationen hilfreich...

man kann froh sein das man sie jeden montag hat.waren sicher welche dabei die nicht ihren besten tag hatten...aberd as hat man selbst auch nicht.und der spruch der schiri ist eh schuld ist eh fürn müll..war letzte saison mit den schiris zu 80% zufrieden :-)

Man muss natürlich immer lobend anerkennen und darf nie vergessen, dass die Schiedsrichter diese Aufgabe ehrenamtlich in Ihrer Freizeit durchführen. Ohne Schiedsrichter wäre ein Spielbetrieb nicht möglich. Aber es kam schon das ein oder andere Mal vor, dass krasse Fehlentscheidungen des Schiedsrichters (insbesondere nicht erkannte Abseitsstellungen) Spiele entschieden haben. Kritik an solchen Entscheidungen führte nach meinem subjektiven Empfinden dazu, dass die Neutralität meist nicht mehr gegeben war. Es gibt leider in der Liga nur wenige Schiedsrichter die richtig gut sind. Dabei spielt es keine Rolle, dass sie hart durchgreifen, wenn es eben für beide Mannschaften gleich zählt.

Manchmal viel zu pinkelischins bei Einwürfen. Bei kleineren Diskussionen innerhalbs eines Teams, Freistoßausführung ohne Erlaubnis, weiter spielen nach einen Abseitspfif wird sofort die gelbe Karte gezückt. Nahezu 80% der Abstößewird aufgrund von angeblich runterdrücken oder schubsen abgepfiffen. Dagegen wird bei härteren Fouls innerhalbs eines Spiels nahezu gar nicht reagiert. Techniker werden manchmal bewusst "umgetreten" ohne dass die Schiedsrichter eingreifen.

Niveau sehr unterschiedlich.

Ohne Sie geht es nicht und es kommen ja zum glück neue nach. Bei denen stimmt auch die Bezahlung!

Positiv ist die schwierige Spielleitunng ohne Assistenten durchzuführen, daher aber auch oft Probleme durch fragwürdige Entscheidungen (hängt auch mit dem Aktionsradius zusammen). Teilweise schlicht und einfach unkommunikativ (fehlendes Fingerspitzengefühl), daher wird es öfter unnötig hitzig im Spiel.

Positiv: - Schiedrichterleistungen! In der letzten Saison subjektiv bessere Besetzung und souveräne Leistungen bis auf eine, auf der nicht näher eingegangen wird.

Schiedsrichter hat Situation zu 90% nicht unter Kontrolle und kann dementsprechend nicht den Überblick behalten und entscheidet zu 80% entgegen der Wahrheit. Ein Seitenschiedsrichter wäre sehr zuvorkommend.

Schiedsrichter pfeiffen oft auf Zuruf, es gibt "beliebte" und "unbeliebte" Mannschaften. Schiris stehen häufig nur am Mittelkreis, sehen so einige Dinge nicht. In kritischen Situationen oft unsicher

Schwerer Job, dafür machen sie es ok. Ab und zu solten die Siris härter durchgreifen.

sehen zu wenig, viele falsche entscheidungen

Seltsame Platzverweise. Es gibt aber auch sehr gute Schiris

sollten einheitlich pfeifen, nicht jeder so wie er möchte.

SR sein ist nicht einfach..

Stark schwankende Leistungen der Schiedsrichter. Hängt sehr von ihrem Bewegungsradius ab. Traurig ist, dass es öfter gelbe Karten für Wechselfehler und die Worte "Ey Schiri" gibt, als für zum Teil grobe Foulspiele.

Unsere Schiris sind keinesfalls gut. Aber auch hier darf man nur froh sein, dass wir überhaupt welche haben.

Viele Schiedsrichter sind einfach zu alt oder bewegen sich nur rund um den Mittelkreis und denken, dass Sie die "Götter" der Karten sind. Sorry, aber überwiegend absolut Inkompetente Ignoranten und nur wenige Ausnahmen!!

Weil die nicht korrekt beurteilen und parteiisch sind.

Wir können sehr froh sein, das es überhaupt noch Schiedsrichter gibt die ihre Freizeit für den Betriebssport opfern. Die Entscheidungen der Unparteichen waren letzte Saison durchweg positiv!

Wir spielen in der 15 Klasse Deutschland und können keine erstklassigen Schiedsrichterleistungen verlangen. Daher bin ich zufrieden mit dem, was geboten wird. Ich möchte nicht die Meinung der Schiedsrichter über unsere schlechten Spiele sehen!!

zu oft strittige Entscheidungen, die aus einem viel zu geringen Aktionsradius der Schiedsrichter entstehen-das sorgt enorm für schlechte Stimmung

Zu viele alte Vertreter es mehr jüngere Nachwuchsleute

Zu wenig gute Schiedsrichter z.T. Profilneurotiker+Selbstdarsteller etliche laufschwach fragwürdige Ansetzungen bei Topspielen Oft wenig Fingerspitzengefühl (z.B. gelb für meckern aber nicht für hartes einsteigen!)

Zumindest in der C-Klasse! Wenn des Öfteren Abseits gepfiffen wird, obohl der Schiri am anderen Ende des Platzes steht, kann das nicht positiv beurteilt werden.

 

 


umfrage 33875 saisonumfrage 2010-29umfrage 33875 saisonumfrage 2010-30

- Viele Wechsel zerstören den Spielfluss - Zu viele Unterbrechungen

alle wollen und sollen spielen

Aufgrund der Verjüngung vieler Teams sehe ich die neue Wechselmethode als große Chance auch für die älteren Herrschaften dem Tempo gerecht zu werden, daher würde ich an dem Mehrfachwechsel festhalten.

Aufgrund des Altersunterschieds einiger Mannschaften, wird durch diese Regelung ein gewisser Leistungsausgleich geschaffen.

Beei unserem kleinen Kader tut jede Verschnaufpause gut.

Bei einem Kader kann jeder mal spielen

bringt Unruhe

Bringt viel Flexibilität mit sich!

da viele manschaften den kader nich voll bekommen bzw nur einen zum wecheseln haben könne man diesen oft ein un d auswechseln

das hat die Liga ausgeglichener gemacht

ein ganz großer vorteil ist dass man als spieler sich auspowern kann, etwas pause machen und dann wieder angreifen... nachteil ist dass durch die viele wechselei den spielfluss unterbricht (ist aber auch ein vorteil :-))

Eine gute Enscheidung. Ich habe befürchtet, dass gewisse Mannschaften gegen Ende des Spiels und bei gleichzeitiger eigener Führung, diese Regel ausnutzen würden. Dem war nicht so.

Es ist gut, eine Pause einlegen zu können, falls dies erforderlich ist.

Für ältere Spieler gut als "Verschnaufpause"; Spielfluss wird teilweise schon extrem gehemmt

Gerade für ältere Mannschaften positiv. Jeder kann eingesetzt werden.

Grds. eine gute Idee, denn wir sind in der Betriebsliga mit Kadern von teilweise über 20 Mann pro Mannschaft besetzt aber irgendwo sollte die Grenze gesetzt werden. Entweder sollten die Auswechselspieler vorher feststehen, sodass die Auswechselung beschleunigt wird oder man sollte die Anzahl der Wechsel auf 8-10 Wechsel je Mannschaft begrenzen!

Gut für nicht ganz so fitte und ältere Spieler.

Häufige Spielunterbrechungen durch unnötiges Einwechseln

Hebt den lockeren, freundschaftlichen Charakter des BKV Bonn/Rhein-Sieg hervor.

hohe spielgeschwindigkeit durch kleien pausen für dich spieler

Ich habe noch kein SPiel erlebt, wo diese Regel von Mannschaften "missbraucht" wurde.

Im Grunde verlief die Einführung dieser Regelung äußerst positiv. Einzige Verbesserung wäre vielleicht eine Begrenzung der Wechselmöglichkeiten pro Halbzeit auf z.B. 3 oder 5. Ein/zwei Teams wechselten leider wirklich schon im "nervigen" Turnus. Aber gerade bei Verletzungen in der 2.Halbzeit werden durch diese Regelung Überzahlspiele vermieden.

In einer Betriebssportliga kann man die Kondition nicht dauerhaft halten, da man nicht dauerhaft am Ball ist (wg. Dienstreisen, Schichtdienst, etc.)

Ist eine Gute Sache, so kann man sich auswechseln wenn man kaputt ist, und dann nach kurzer erholung wieder rein.

Kein richtiges Fussball(Bundesliga)-Feeling; Zu viele Unterbrechungen. Gegenspieler wechseln zu oft, kann Taktik zerstören. Erinnert sehr an Hallenfussball.

macht mehr spaß, mehr Flexibilität

Mal gut mal weniger gut. Kommt auf die Anzahl der Spieler an.

Man kann es nutzen, muss aber nicht. Für den Hobbysport absolut angemessen.

Mehr Auspowern möglich!

Mehr flexibilität!

Mehr Spieler erhalten mehr Einsatzzeit. Gut für alte Spieler.

Mehr Spielzeit für alle, und bei kleineren Verletzungen kann der ausgewechselte Spieler irgendwann wieder rein, vormals mußte er sich da durchquälen, oder während der Bahandlungszeit war die Mannschaft evtl. dann nur zu 10. .

Mehrfachwechsel verhindern Spielfluss (wie in der F-Jungend)-> bitte wieder abschaffen, wird von Schiedsrichtern oft auch verschieden gehandhabt, einzig positiv ist, dass man bei Verletzungen nochmal reagieren kann.

Nachteil: Zum Spielende oft sehr viele Unterbrechungen, kann von führenden Mannschaften auch zur Zeitverzögerung genutzt werden Vorteil: Mehr Spieler können mehr Spielminuten sammeln, bei Verletzungen kann immer noch gewechselt werden (kein Risiko einer Unterzahl)

Positiv: Mehrere Spieler kommen zu mehrfachem Einsatz. Negativ: Häufigere Spielunterbrechungen.

Sehr gut, da hierdurch auch mal Spieler, die einen schlechten Start im Spiel hatten, rausgenommen werden können und später wieder eingesetzt. Zeitspiel hat übrigens in der letzten Saison keine Rolle bei unseren Spielen gespielt.

so bekommen alle in der mannschaft genug einsatzzeit. bei der herkömmlichen wechselregel muss oft jemand bis zur 80. min draußen bleiben, als reserve, falls sich jemand verletzt. bei der neuen wechselregel kommt jeder in unserer mannschaft auf eine spielzeit von ca. 60min. ich finde das ist fair und genug.

So können viele spieler zum einsatz kommen

Tja das ist zu diskutieren, da der Schierie letztes Jahr oft den Überblick verloren hatte.

Viele Teams leiden an Personalmangel und Überalterung. Mit dieser Regel können auch Teams mit diesen Problemen und mit nur einem Auswechselspieler ein Spiel durchgestehen.

Vorteil ist eiine höhere intensität. Nachteil schwerer zu koordinieren- ähnlich der Halle.

Weil es einige Spieler gibt die etwas älter sind und während des Spieles eine Auszeit benötigen

weniger verletzungen

Wer alle Spiele ohne Pause durchhält,ist entweder hier falsch am Platz(Kreisliga+) oder er ist ein Konditionsbolzen.Als älterer Spieler muß ich sagen ,klasse! So kann ich auch noch ein bißchen mitkicken,Danke!!!!

Wer beruflich oder familiär bedingt nicht immer pünktlich zu Spielbeginn da sein kann, muss nict unbedingt lange auf seinen Einsatz warten. Das passt zu unserer Liga.

Wir sind in erster Linie Freizeitmannschaften, da sollten eigentlich alle Spieler einer Mannschaft, die zu einem Spiel kommen, auch eine gewisse Einsatzzeit kriegen.

Wir sind nicht in der E-Jugend. Vereinzelte Vereine nutzen die Regel für Spielverzögerungen aus.

Wir sind nicht mehr 18 Jahre alt

Wir sind nicht mehr in der F Jugend. 3 (4) Wechsel muss einem Team doch ausreichen. Dazu sind Mehrfachwechsel überaus verwirrend und selbst für Schiris kaum nachvollziehbar.

Wir spielen Fussball Out-Door nicht Handball in der Halle...

Zuviel Durcheinander, Konfusion bei Spielern und Schiedsrichtern häufig.

Zuviel Verwirrung-Zeitschinden-Macht den ganzen spielfluss kaputt!!!

 


umfrage 33875 saisonumfrage 2010-33umfrage 33875 saisonumfrage 2010-34

- Neutraler Umgang - Keine Feindschaften und besondere Freundschaften

Angespannte Atmosphäre auf dem Feld!

Auch bei engen Entscheidungen wird Wert auf Aussöhnung nach dem Spiel gelegt- sehr faire Liga.

Bis auf ein paar Nicklichkeiten auf dem Feld abgesehen sind viele Teams untereinander im guten Umgang.Z.B. gemeinesames Grillen nach dem Spiel

Bis auf wenige Ausnahmen kann man mit den Teams nach Spielende den Spielverlauf diskutieren. Auch zusammen ausgetragene Turniere (Herold/Taxi/Uni, etc.) tragen zum besseren Miteinander bei.

Bis auf wenige Ausnahmen, die sich jedoch immer aus dem Spielgeschehen ergeben, ist der Umgang gut und auch kollegial. Die Spielberichte sind natürlich meist durch die Vereinsbrille geschrieben, aber die zahlreichen Möglichkeiten sich auf den HP´s über Mannschaften und Spiele zu informieren sind toll und verdient den Respekt aller gegenüber den Gestaltern!

Bis auf wenige Mannschaften läuft eigentlich alles sehr harmonisch ab. Positiv : Wirklich sportliche Gegner. Negativ : Alkohol und seine Auswirkungen vor und während des Spiels, nicht nur von Zuschauern, auch von Spielern !!!

Das Fair-Play ist grundsätzlich gegeben. Vereinzelte Ausnahmen gibt es immer. Nach dem Spiel sind aber die meisten Nicklichkeiten, die während des Spiels auftreten, wieder vergessen. Ein gesunder Ehrgeiz gehört halt zu diesem Sport dazu.

Die meisten Teams sind ok. Ausnahmen: ***, *** (A-Klasse)

Egal ob Sieg oder Niederlage die meisten bleiben fair

Eigentlich ist es meist sehr fair, jedoch wird oft zu unrecht gmeckert. Das meckern sollte auf jedenfall mit einer gelben Karte bestraft werden. Auch zurufe kommen oft vor. Sollte auch mal bestraft werden.

Eigentlich positv. Die ein oder andere Mannschaft, welche keinen positiven Eindruck macht (meißt abhängig von ein oder zwei Spielern) gibt es immer.

Einige Mannschaften fungieren unfair auf und neben dem Platz, andere dagegen sind sehr fair

Es gibt einige Mannschaften, die sehr fair sind. Bei vielen Spielern scheint mir der Ehrgeiz jedoch übertrieben. Wir wollen alle Spaß haben am Spiel. Böses Faulspiel und Meckern über den Schiedsrichter und den Gegner haben bei uns nichts verloren.

Es gibt einige unrühmliche Beispiele, aber es sind meistens individuelle Vergehen. Man weiß mit der Zeit, wie man damit umgeht. Es ist Fußball...

Es ist alles im grünen Bereich, sind nette Mannschaften.

Es ist nicht wie bei richtigen Vereinen, wo man den gewissen Druck hat.

Es kann nicht sein, dass einige Gegenspieler andere Spieler anspucken und deren Mütter beleidigen! Ohne Scheiß alles erlebt. Dies sind natürlich Ausnahmen aber kommen leider immer wieder vor.

Fast alle Teams benehmen sich. Faire und gute Berichterstattung auf allen Homepages. Nach dem Spiel ist meist jede Rivalität verflogen und man redet gemeinsam über das Spiel.

*** sollte man wegen Unsportlichkeit ausschließen.

Fussball ist ein körperbetontes Spiel, und wenn man davon ausgeht, das einer den anderen nicht vorsätzlich verletzen will, dann passieren doch zwangsläufig einige Fouls. Da fällt uns schon auf, das einige Spieler sich direkt beschweren, nach dem Motto "ich muß ja morgen arbeiten", aber selber natürlich auch Foul spielen, was aber dann für denjenigen völlig normal ist. Foulspiele ansich sind ja im Prinzip auch normal, nur sollte man sich nicht direkt beim 1. Foul aufregen, ansonsten bitte lieber einen anderen Sport wählen. Denn diese Mentälität "ihr seit die bösen, und wir sind die guten" geht einem ziemlich auf die Nerven.

Größtenteils sehr fair

Habe in 30 Jahren alles schon erlebt! Es gibt verbissene,harte und überharte, sowie faire und einfach sehr Umgängliche Taem`s !Würde ein Schiri bei den Überharten Taem`s durchgreifen,man würde sehr viel "Rot" sehen !!!!Schade!

Ich denke, dass der Umgang zwischen den Teams fair ist, so soll es auch sein, klar sind mal Sticheleien dabei, aber das ist in einem Wettbewerb normal.

Ich finde den Umgang unter einander bisher sehr fair und fast schon kameradschaftlich. Auch die Gestäbuchdiskussionen sind sogar nach "harten" Spielen freundlich und einsichtig!

Im allgemeinen gut, doch gegen gewisse Teams spielt man nicht gerne.

Im Grossen und Ganzen OK. Ganz ohne Animositäten geht es sicher nicht. Aber auf manche arrogante Pappnase könnte ich schon gut verzichten...

Im Laufe der Jahre haben sich unter einer Vielzahl von Mannschaften Freundschaften entwickelt. Es wurden Grilleinheiten und vieles mehr veranstaltet. Kleine Wortspiele in Gästebüchern, etc. sind völlig normal.

in 80% der Fälle sportlich fair

In der Regel ist der Umgang miteinander fair. Auf dem Platz gibt es leider immer einige, die ihr Temparament nicht im Griff haben, aber richtig unfair wirds selten.

mal hui, mal...

Meist freundlicher Umgang untereinander. Emotionen gehöre zum Fußball

Meist nette Stimmung bei den Spielen, selten Beleidigungen und ähnliches.

Mit den allermeisten Teams und Spielern läuft es fair und freundschaftlich. Einige Idioten gibt es immer, aber die sind deutlich in der Minderheit.

MIt fast allen Teams ( bis auf einem, mit dem wahrscheinlich jeder aneckt ) kommt man sehr gut zurecht, Fairplay wird groß geschrieben.

Mit fast allen Vereinen pflegen wir (Taxi Bonn) einen guten Umgang.

Mit wenigen Ausnahmen herrscht ein sportlich faires Klima zwischen den Teams.

Nach den Spielen meistens sehr fairer Umgang, während der Spiele fast immer irgendwelche kritische Situationen. Fast jede Mannschaft hat ein paar Spieler, die irgendwann ausrasten nach Fouls oder strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen.

schwarze Schafe (die jede Saison erneut auffallen und hinlänglich bekannt sind) gibt es überall, aber die meisten Teams kennt man ja schon seit Jahren und der Kontakt ist gut

sicherlich gibt es unter den mannschaften freundschaften oder feindschaften... man sollte dennoch immer den spass am fussball im vordergrund sehen ...auch wenn durch schiedsrichterentscheidungen missstände hervorgerufen werden

Sportlich fair und sportlich augagiert.

Teils freundschaftlich teils...naja!

unnötige reiberein/schlechte stimmung

viele vergessen das es nur um fussball geht und nicht um das leben

Zu 90% verläuft der Kontakt untereinander sehr positiv ab. Es gibt leider 2-3 "weniger" tolle Mannschaften - was wohl u.a. auch mit dem Alkoholkonsum vor und während des Spieles zu begründen ist. Andernfalls wären Beleidigungen und Spott über die Leistung der gegnerischen Spieler erst recht ein Armutszeugnis.

zwischen den meisten teams herrscht eine sehr angenehme stimmung. leider gibt es aber auch immer wieder das ein oder andere team, welches ein bisschen zu rabiat oder übermotiviert ist. dennoch finde ich, dass die stimmung im allgemeinen um einiges besser ist als in der kreisliga, auch wenn ich nie in der kreisliga gespielt habe, nehme ich das jetzt mal an...

 


umfrage 33875 saisonumfrage 2010-37umfrage 33875 saisonumfrage 2010-38

- Kann natürlich alles besser sein, aber man sollte sich nicht beschweren.

Absolut unverständlich, dass bei sehr vielen Plätzen das warme Wasser nach 5 Minuten leer ist....

auf dem Brüser Berg ordentlich spielen ist fast unmöglich

der al hilal und fc kohlkaul platz ist schlimm....aber sonst sind die plätze echt in ordnung...

Die Duschen sind größten Teils eine Zumutung. Entweder verbrennt man sich, weil keine Armaturen mit Verbrühungsschutz verbaut wurden oder es kommt nur kaltes oder lauwarmen (Legionellengefahr!!!) Wasser heraus. Oftmals ist auch der Massenstrom, der aus den Duschköpfen austritt, viel zu gering. Die Sportplätze selbst sind meistens nicht abgezogen, so daß man aufgrund der Schlaglöcher (Verletzungsgefahr!) kaum einen gepflegten Paß spielen kann.

Die finanzielle Lage der Stadt Bonn ist hinreichend bekannt. Der Zustand des Sportplatzes auf der Friesdorferstr. ist katastrophal! Der Platz selber weist gesundheitgefährdende Schlaglöcher auf. Wenn mal alle Flutlichter (sehr selten) brennen, werden sie durch die hohen Bäume verdeckt. Dies führt dazu, das man wie in einer Dunkelkammer spielen muß. Hinzu kommt, dass fast nie Abkreidungsmaterialien vorhanden sind.

Die meisten Sportanlagen sind in einem guten Zustand. Bei ein paar lassen die Platzverhältnisse zu wünschen übrig. Besserer Schutz der Wertsachen erwünscht!

Die Plätze sind schon okay. Es sollten aber mehr KuRa-Plätze gebaut werden, damit man die Saison auch pünktlich anfangen kann und eine bessere Entwässerung hat.

Die Platzverhältnisse sind eigentlich in Ordnung - große Ausnahme: Heiderhof!! Das größte Problem sind eher "kalte Duschen" im Oktober an vereinzelten Sportplätzen.

Die Sportanlagen mit Kunstrasenplatz sind natürlich super. Wohingegen einzelne Ascheplätze insbesondere sehr witterungsanfällig und allgemein in einem mäßigen bis schlechten Zustand sind. Auf einem Platz,sind Umkleidekabinen direkt am Platz, dürfen aber nicht genutzt werden. Dafür muss man zur ca. 1 km entfernten Schule(?) fahren. Finde ich eine Zumutung. Allgemein sind die Markierungen auf den Ascheplätzen meistens nicht oder nur schlecht vorhanden. Fangzäune für Bälle sind auch selten vorhanden, sodass es schon öfter vorkam, dass Bälle nicht mehr gefunden wurden. Die Duschen und Umkleidekabinen sind in der Regel vernünftig.

Die Zuteilung der Sportanlagen ist und bleibt eine Meisterleistung des BKV! Was fehlt, ist eine Trainingsmöglichkeit mit FLUTLICHT in der dunklen Jahreszeit! Dies ist noch ein großer Makel! Denn wie oft steht man Mi, Don oder Freitags an einem unbespielten Platz und denkt sich nur, "wenn wir jetzt Flutlicht hätten, könnten wir dort trainieren!!!" Mit einer festen Zuordnung der Trainingsplätze/-zeiten (meistens reicht sogar der halbe Platz; womit man sogar beide Mannschaften, die ein und den selben Platz bespielen, gleichzeitig trainieren lassen könnte) würde man auch zur optimalen Auslastung der Sportplätze und zum Minderung der Konflikte mit Vereinen beitragen!

Duschen und Toiletten fast immer dreckig

Ein paar Umkleiden und Duschen könnten sauberer sein. Alles in allem ist es okay.

Ein paarmal kein warmes Wasser

Einbruch in die Umkleidekabinen. Keine Netze vorhanden (wenn, dann vollkommen durchlöchert). Brennende Mülltonnen in der Nähe. Löcher im Platz, die durch gelegentliches Glätten - zB nach Regen - gefüllt werden könnten.

Einige Plätze sind gut gewählt z.B. an der Düne, andere dagegen zum einem schlechte Platzverhältnis zum anderen wird noch in den Kabinen eingebrochen.

einige Plätze sind nachwievor im schlechten Zustand (Beuel, Fa-Schmidt) aber im Großen und Ganzen hat sich in den letzten Jahren vieles verbessert

Es gibt gute, gepflegte Anlagen, leider aber auch sehr ungepflegte Anlagen mit schlechten sanitären Einrichtungen und "Taschenlampen-Flutlicht" !!!

es gibt sehr gute und nicht so gute Anlagen...sicherlich wäre der traum alle plätze auf kunstrasen umzubauen... da eine oder andere flutlich sollte mal überprüft werden wie zum beispiel BEUEL OST...

es gibt teilweise manschaften die spielen auf plätzen die man nur aus nem schlechten film kennt.

Es ist super, dass man Plätze zur Verfügung gestellt bekommt. Leider besteht oft kein Zugang zum Kreidewagen oder Ähnlichem, was des Öfteren Diskussionen mit den SR nach sich zieht. Die Gefahr von Diebstählen von Dritten ist leider eher ein generelles Problem, was nix mit der Sporanlage zu tun hat!

Es kommt drauf an wo man spielt, der Heiderhof z.B ist eher negativ zu bewerten. Die Anlage im Finkenberg (ssv ennert) ist sehr positiv.

Flutlichter sind des öfteren verbesserungswürdig

Fußball wird auf Rasen gespielt. Der Umbau von Asche- auf Kunstrasenplätze ist zwar eine Verbesserung, aber nicht wirklich gut. Nur bei wenigen Anlagen sind die Kabinen und Duschen in gutem Zustand.

Fusspilzalarm!!!!!!!!!!!!!!!!

größtenteils sind die Plätze in Ordnung, wenn die Ansprüche nicht zu Hoch gesteckt werden. Beim duschen kommt es leider des Öfteren kalten Überraschungen, dies bezüglich sollte vielleicht ein Gespräch mit der Stadt geführt werden.

Häufig schlechter Zustand der Duschen, Flutlicht z. T. unzureichend, Platz nicht gewalzt (nach starkem Regen)

Hohestr. Kunstrasen - Duschen- Daumen hoch

Im Großen und Ganzen in Ordnung, manche Duschen werden manchmal nicht warm.

ist schon besser geworden, aber Duschen und Flutlicht oft mangelhaft

Ja, die Plätze sind doch okay, wir haben auch schon ein paar KuRA-Plätze im Programm, ich denke, man sollte hier nicht unnötig meckern. :-)

Je mehr Spiele auf KURa ausgetragen werden, desto besser. Die Ashenplätze sind oft schlecht.

Kabine sind bei einigen Plätzen in einem desolaten Zustand. Das Flutlicht ist bei den meisten Plätzen nicht ausreichend

Kunstrasen ist super, leider noch zu viele Ascheplätze. Duschen nicht so schön wie zuhause, aber fast überall akzeptabel.

Liegt einfach an den Plätzen, zu alt, zu unhygienisch. Hoffentlich ändert sich das wenn die Stadt nach und nach Kunstrasenplätze schafft

Manche sind gut, andere eher weniger. Auf dem Platz von Kohlkaul gibt es nicht mal kabinen. Auf dem Heiderhof ist einer der Flutlichter kaputt.

Manchmal lassen sie zu wünschen übrig die duschanlagen

naja, generell zufrieden. leider gibt es aber 1 oder 2 sportplätze, welche vielleicht nicht unbedingt die beste lage haben (z.b. tannenbusch,..) oder der platz ist nicht wirklich eben (FA Schmidt platz) oder ist irgendwie zu klein (FA Schmidt Platz, Tannenbusch)

Oft schlechte Plätze und Kabinen. Aber die Kassen der Stadt sind leer. Umgebaut wird trotzdem nach und nach!

Plätze sind ungepflegt, werden nicht gewartet, hohe Verletzungsgefahr durch holprige Berg- und Tallandschaften.

Schlechte Aschenplätze sind ja nicht zu ändern, und für beide Mannschaften gleich. Das gilt auch für die ges. Sportanlage.

Schlechte Plätze!

Schlechte Platzverhältnisse Schlechte Beleuchtung / defekte Flutlichter kalte Duschen

Sie sind annehmbar.

Teils sind keine Linien gezogen und dann ist der Kreidewagen auch noch weggesperrt, da er dem heimischen Verein gehört. Davon hängt dann auch wieder die Schiri-Leistung ab (allerdings kann hier keine Vorwürfe machen).

teilweise zu kleine umkleidekabinen, kalte duschen und entweder defekte oder zu dunkle flutlichter.

Überall wird gespart,nur nicht bei den Sportplätzen und der Sauberkeit!! Hätten wir nur Kunstrasen,würden unsere Spiele,wie auch die der Kreisliga,so oft ausfallen !

Umkleiden sind zu klein, oft kalt, Duschen häufig defekt oder kalt, Platzverhältnisse (wir spielen nur auf Ascheplätzen)sind miserabel. (Keine Linien,, Unebenheiten)

Umkleideräume und sanitäre Einrichtungen teilweise unter aller Sau, Sportanlagen sind aber ok.

Unser Heimplatz (Josefshöhe)ist eine Katastrophe. Kabinen oft schmutzig, kein Warmwasser, Netze defekt, Platz nicht abgekreidet, Fluchtlicht schwach, teilweise auch durch Baumwuchs zugewachsen.

Unser Heimplatz auf dem Heiderhof ist stets ein Ziel von Vandalismus. Es ist des Öfteren nicht möglich die Beleuchtung anzuschalten, weil die Türen beschädigt werden...

Warum wird beim Großfeld A-Liga nicht auch auf die Kunstrasenplätze z.B. Alfter, Pennefeld etc. zugegriffen. Es sollte im Sinne aller möglichst nur auf Kunstrasen gespielt werden!

wo bleiben die kunstrasenplaetze?

Zu viele Aschenplätze noch.

zum teil ungepflegte sanitäreinlage, schlechte plätze

 


umfrage 33875 saisonumfrage 2010-53umfrage 33875 saisonumfrage 2010-54

;-)

...aber nur wenn Hinweise auch umgesetzt werden!!

ach, ist doch eine prima Sachen, so kriegt das Alles ein bisschen Leben :-)) und eure Mühe sollte honoriert werden!!! Super Sache, Jungs!!!

an fast alles gedacht

begründe begründe begründe. ich weiß zwar nicht ob das einen sinn ergibt aber tortzdem kann man hier ma bisschen offen sprechen. wer dies am ende liest is ja wurscht.

Bin froh, dass sich Leute engagieren. Bin auf die Auswertung gespannt.

Die ersten Fragen in Bezug auf, wer steigt auf, wer steigt ab, wer ist der beste Aufsteiger, hätte man sich schenken können, da ich weder die Mannschaften aus den anderen Klassen gut genug kenne, um mir ein Bild darüber zu machen, noch die Auf- und Absteiger, die in diesem Jahr mit in unserer Klasse spielen. Somit ist es fast unmöglich eine Prognose zu treffen, wer absteigt und wer aufsteigt. Ich finde es gut, dass auf mögliche Missstände in Bezug auf die Plätze aufmerksam gemacht werden soll, aber aufgrund der Haushaltslage der Kommunen wird sich wohl kaum etwas an den bisher vorhandenen Mängeln an den Plätzen ändern.

Die Fragen zu den Aufsteigern/Absteigern waren unnötig

Die Fragen, wer ab- oder aufsteigt sind völlig überflüssig, weil man nie weiß, in welcher Verfassung sich die Teams präsentieren. Bsp.: Kohlkaul wurde in einem Jahr Meister, im nächsten stiegen sie ab.

Die Mannschaften sind immer so unterschiedlich, so dass es kaum zu sagen ist, wer aufsteigt oder absteigt. Die anderen Ligen kennt man zu schlecht.

die umfrage ist nicht wirklich anonym denn wenn man den verein und die position angibt kann man schon rückschlüsse ziehen... aber wenn man korrekt anwortet braucht man sich auch keine gedanken machen...

Die Umfrage war etwas unentschlossen zwischen Spaß und Ernst.

Diese Umfrage hat wieder gezeigt, dass sich nicht nur der FA-BKV Gedanken über den Ablauf und das Wohlbefinden der Spieler (und Schiedsrichter) des Betriebssports machen. Diese Umfrage kann dazu beitragen, das das Miteinander auf dem Sportplatz weiter auf einem guten Niveau bleibt. Wenn dann noch die Stadt Bonn dazu gebracht würde die Sportplätze in einen bespielbaren Zustand zu versetzen, dann würde ich dem Verfasser der Umfrage persönlich einen ausgeben.

Eine klarere umfrage zum Verhalten der einzelnen Mannschaften (stärker unterteilt) wäre hilfreich! Diese Infos könnte der BKV und die Schiris nutzen.

Eine kompetente und sinnvolle Umfrage, sollte jährlich stattfinden. Weiter so.

Einfach mal gut von allen ein Feedback zu bekommen

entlich mal was für die spieler sehr gut

Es ist das erste Mal (meines Wissens nach), daß eine Umfrage zu diesen Themen gestartet wird. Gerade die Thematik Schiedsrichter und Umkleiden liegen mir am Herzen. Hoffentlich bringt es auch etwas! Viele Grüße

Es ist schwer ,eine B oder c -Klasse zu beurteilen,wenn man dort nicht gespielt hat!!!Ich habe nur B und A - Klasse gespielt!Wie soll ich C - Klasse beurteilen ???Man sollte viele Fairnis- preise ausschreiben und von Schirie beurteilen lassen.

Find ich super, dass es sowas mal gibt und man seine Meinung sagen kann. Bin auf die Auswertung gespannt!

finde das gut das man hier mal seine meinung zu manchen dingen angeben kann.

Gute Fragen!

Hoffentlich gibt es eine rege Teilnahme und mehr oder weniger aussagekräftige Ergebnisse bzw. interessante Informationen.

Ich als B Ligist kann die Teams unter uns leider sehr schlecht einschätzen, deswegen sind meine Angaben bzg. der Saisonplatzierungen geraten.

ich finde es gut, wenn mal über bestimmte punkte gesprochen wird und vor allem, wenn möglichst viele spieler aus verschiedenen vereinen aus den verschiedenen ligen mit unterschiedlicher fußballerfahrung aus verschiedenen kulturen,.... an dieser umfrage teilnehmen und sich dann evtl. auch ein gewisser (vielleicht auch signifikanter) trend erkennen lässt. wobei man schon sicher annehmen könnte, dass bei der schiedsrichter frage der trend eher in die negative richtung geht, was nicht unbedingt mit der tatsächlichen leistung des schiedsrichters zu tun hat sondern vielmehr mit dem phänomen, dass man sich in einem spiel fast immer benachteiligt fühlt... :-)

Ich hoffe natürlich, dass die Umfrageergebnisse mindestens in unausgewerteter Form allen Mannschaften bereit gestellt werden und im besten Fall visualisiert und ausgewertet werden! Leider habe ich von dieser Umfrage nur um 3 Ecken gehört und bin so drauf gestoßen! Besser fände ich (wenn dies nicht schon geschehen ist) eine Mitteilung an alle Vereine (Zuständigen dieser) und/oder Mail/Nachricht an die Homepages! Abschließend: ...eine Super Idee diese Umfrage!!!

Ich konnte, wie wahrscheinlich auch viele andere, mal meinen Frust über diverse Schiedsrichter rauslassen!!

Ich weiß zwar nicht, was man aus der Umfrage herleiten will oder verändern möchte, aber wahrscheinlich hat man sich dabei was gedacht, und dann sollte es auch unterstützt werden, indem man antwortet.

Interessant

ist mal was neues, ich bin gespannt auf die Ergebnisse. Daumen noch , top !

kurz und bündig

Man konnte mal seine Meinung darlegen.

Maske der Umfrage ist gut und übersichtlich, Interessante fragen, allerdings ist die Konsequenz aus den Ergebnissen nicht ersichtlich

Schön, dass sich mal jemand Gedanken macht.

Schöne Idee und gut und übersichtlich umgesetzt. Hoffe, die Ergebnisse werden dem BKV mitgeteilt!

Sich die Mühe zu machen, so etwas für alle Vereine auf die Beine zu stellen ist super, man bekommt auch ein großes Feedback dadurch, auch was evtl. Verbesserungen angeht! Generell einfach konstruktive Kritik.

Sind ja nett, all diese Fragen, aber was für` n Zweck verfolgt die Umfrage wirklich? Welche Beduetung für den Rest unseres Lebens hat die Erkenntnis, dass 8% aller BKV Spieler Fans von Energie Cottbus sind und 4% von Ihnen auf Wissen Bonn als Aufsteiger tippen.

Sinnvolle Fragem die vielleicht zur Verbesserung der Sportplätze führen

so gut kennt man die anderen Ligen in der Regel nicht, um Tips abzugeben wer auf bzw. absteigt.

Überblick über den Ligabetrieb und Interesse an guter Organisation

Verbesserungen durch Feedback aller Beteiligten ist immer eine gesunde Sache

Vor allem die Fragen zum BKV in Form einer Umfrage ist längst überfällig. Ich hoffe, daß der BKV Bonn die Ergebnisse mitgeteilt bekommt und sein Verhalten ändert! Danke&Gruss

war eigentlich gut, nur weiß nicht was ich davon halten soll(ob es was bringt)

Was macht Ihr mit den Ergebnissen? Welches Ziel verfolgt Ihr mit dieser Umfrage?

Weil es endlich mal eine Auswertung geben muss

Wenn das Resultat der Verbesserung des Betriebssportes dient ist die Umfrage eine super Gelegenheit seine positive wie auch negative Meinung zu äußern.

Wenn es zur Besserung negativer Aspekte beitragen kann, ist die Idee einer Umfrage gut!

Wenn sie was bewirken kann, dann find ich das gut. (z.B. bessere Platzverhältnisse)

Wenns denn hilft :)

 


Allgemeine Fragen


umfrage 33875 saisonumfrage 2010-42
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-47umfrage 33875 saisonumfrage 2010-48
umfrage 33875 saisonumfrage 2010-49umfrage 33875 saisonumfrage 2010-50

Dein Alter?

Anzahl

129
Durchschnitt 31,6
Minimum 17
Maximum 56

 

Wie lange spielst du schon im BKV?

Anzahl 125
Durchschnitt 5,45
Minimum 0
Maximum 25

 

Dein Lieblingsverein?

Verein Anzahl der Stimmen
1.FC Köln 27
Borussia Dortmund 12
Bayern München 12
Schalke 04 6
Werder Bremen 5
Borussia Mönchengladbach 5
Bayer Leverkusen 3
1.FC Kaiserslautern 2
FC Barcelona 2
Eintracht Frankfurt 2
Arminia Bielefeld 1
VfL Bochum 1
Bonner SC 1
FC St. Pauli 1
Fortuna Düsseldorf 1
FC Liverpool 1
Mainz 05 1
Real Madrid 1
VfB Stuttgart 1

Mittlerweile haben mich verschiedene Fragen zur Umfrage erreicht, deshalb an dieser Stelle weiter Informationen:

1.) Wie kam es zu der Umfrage
- Eigentlich wollte ich nur eine Umfrage zu den drei Aufstiegsfavoriten der C-Gruppe auf unserer Seite einfügen. Da die Umfragekomponente unseres Homepagesystems nur die Möglichkeit der Einfachnennung kennt, musste ein anderes Umfragesystem her. Bei der Suche bin ich dann über Limesurvey gestolpert, mit dem auf die Saisonumfrage gemacht ist. Da es aber eher unsinning ist, für eine einzelne Frage so einen Aufwand zu betreiben (Begrüßungsseite, keine direkte Auswertung, Abschlusseite...), kam die Idee die anderen Gruppen miteinzubeziehen und auch nach besten Aufsteigern und den absteigern zu fragen.
Da die Interchaningmöglichkeit bei uns im Team wirklich für Diskussionsstoff gesorgt hat, wollte ich gerne wissen, wie andere Teams darüber denken. Tja, und wenn man schonmal dabei ist, kann man sich ja auch noch die Meinung über BKV, Schiedsrichter, Sportplätze und Teams einholen. Die Letzte Fragegruppe ist eigentlich nur von statistischen Interesse.

Man kann also sagen das Ganze hat sich ein wenig verselbstständigt. Daraus folgt auch die (im Nachhinein) unglückliche Kombination von einer sportlichen Einschätzung, eines Kummerkastens und statistischen Angaben. Bei einer späteren Umfrage werden diese Punkte wahrscheinlich getrennt angeboten.

2.) Wieso wollt ihr die Meinung über BKV, Schiedsrichter, Sportplätze und Teams wissen?
Was soll damit bezweckt werden?
Wie oben schon erwähnt ist das ganze eher ungewollt entstanden. Die Absicht war nicht irgendwelche Argumente gegen eine der Parteien zu finden oder für den BKV unzufriedene Vereine zu outen.

4.) Ist die Umfrage (wirklich) anonym?
Die Umfrage an sich ist anonym, es werden noch nicht einmal Datum, Uhrzeit oder IP gespeichert. Da jeder Datensatz aber einzeln anschaubar ist, kann man natürlich Detektiv spielen und versuchen rauszufinden, wer geantwortet hat. Also gucken welcher 35 jährige Mittelfeldspieler bei Verein X spielt und Fortuna Düsseldorf toll findet. Ergänzt durch die Dauer der Zugehörigkeit, Tendenzen bei der Wahl von Meister/Aufsteiger/Absteiger und eventuelle Textanalyse der Begründungen könnte man da bestimmt ne sehr eindeutige Trefferquote erreichen. Aber mal ganz ehrlich: Wieso die Mühe? Die Fragebögen werden nach Fragen ausgewertet, sprich jede Frage wird einzeln betrachtet. Es wird keine Rasterung nach bestimmten Eigenschaften geben. Auch wird dem BKV/Schiedsrichtern/Vereinen nur die Ergebnisse der Fragen geschickt, nicht die Datensätze als einzelne.

Wie unschwer zu erkennen (siehe Banner) haben wir eine Umfrage erstellt, unabhängig von Liga oder Team. Der Erfolg dieser Umfrage hängt natürlich vorwiegend von einer breiten Beteiligung ab, möglichst von allen Teams. Anderseits sollten die Fragen ehrlich und realistisch beantwortet werden. Die Ergebnisse werden Anonym gespeichert, zudem sind alle Angaben optional.

Wie schon in der Umfrage erwähnt werden wir dem BKV und dem Schiedsrichterausschuss die auf sie bezogenen Ergebnisse/Antworten weitergeben. Da die Umfrage auf unseren Mist gewachsen ist und weder BKV noch der Schiedsrichterausschuss vorher informiert wurden, müssen diese selber entscheiden, inwieweit sie dazu Stellung beziehen.

Des Weiteren werden die Ergebnisse aber auch auf unserer Homepage veröffentlicht (mit Grafiken und Pipapo). Die Umfrage wird mindestens zwei Wochen gültig sein, vielleicht auch noch länger. Die in der Zeit stattfindenden Spiele sollten die Ergebnisse, bis auf den Pokalsieger, nicht sonderlich verändern. Am kommenden Wochenende wird deshalb schon vorab ein Zwischenstand der Pokalsieger-Frage veröffentlicht.

Wir werden heute Abend eine Email mit Link auf die Umfrage an alle Vereinsvertreter verschicken. Bitte informiert eure Mit- und Gegenspieler trotzdem auch per Mundpropaganda und auf anderen Wege.

Vielen Dank für die schon abgegebenen Ergebnisse und alle kommenden!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok