Brunnen Park

2016 weihnachtskarte KLDie Roisdorfer Quellen wünschen allen Mitgliedern, Fans, Freunden & Förderern sowie Ihren Familien fröhliche und erholsame Weihnachten!

Da die letzte Woche(n) doch etwas turbulenter verlaufen ist/sind, wollen wir mit dem Präsidenten der BSG Roisdorfer Quellen, Matthias Palm, die Ereignisse aufarbeiten und einordnen.

Herr Palm, wo erwische ich Sie?

Ich stehe gerade im Sozialschlauch zwischen Bonn und Köln, eines der prächtigen Pendlerparadise in NRW. Aber ich fahre gerne Bahn, das erdet mich und sorgt für die nötige Entschleunigung in so schnelllebigen Zeiten. Jeden Tag lernt man neue Gesichter, Gerüche und Gründe für Verspätungen kennen. Ein lebenslanger Lernprozess, einfach faszinierend. Sollten Sie auch mal machen!

Danke, aber Nein. Bevor wir direkt abschweifen: Wieso war es Gestern zappendurster in Graurheindorf?

Vorweg: Die Stadt Bonn mit ihren überragenden Eieruhren an den Flutlichtanlagen ist unschuldig. Es hatte sich bis Montagmittag nur ein Rumpfkader von elf Spielern bei unserem Trainer Dirk Sunkel spielfähig/-bereit gemeldet. Aus verschiedenen Gründe hatten wir drei Absagen in den letzten Stunden vor Anpfiff. Die rasch einberufene Taskforce hat dann nach langer Diskussion und  Warnung durch die medizinische Abteilung für eine Spielabsage plädiert.
Das ist ein sehr unschöner Vorfall, besonders weil wir den Gegner und den Schiedsrichter erst spät informieren konnten. An dieser Stelle nochmal eine große und aufrichtige Entschuldigung!

Ist der Kader der Roisdorfer Quellen für die lange Saison zu klein?

Nein, das glaube ich nicht. Natürlich wäre der Vorstand gerne ohne Spielabsage in die Winterpause gekommen. So gehören wir leider zu den neun Mannschaften in der B-Gruppe, die bisher mindestens ein Spiel abgesagt haben.
Man darf aber auch nicht vergessen, dass wir gegen das BMBF überbesetzt waren und ein Spieler zuschauen musste. So gleicht sich vielleicht alles im Leben aus, Yin und Yang und so. Wir müssten halt nur an einer besseren Verteilung über die Saison arbeiten.

Sie werden also nicht noch auf dem Transfermarkt aktiv?

Diese Saison ganz sicherlich nicht! Allein schon, weil diese nächsten Montag endet und eine Passerstellung eine Frist von zwei Wochen hat. Das ist also rein technisch gar nicht möglich, selbst mit einem ordentlichen Faxgerät!
Für die nächste Saison will ich aber nichts ausschließen. Es haben bereits zwei Spieler bei einem Probetraining vorgespielt. Hier muss man schauen, wohin die Reise geht. Zudem haben wir über zwielichtige Mittelsmänner vor geraumer Zeit Kontakt zu dubiosen Spielerberatern aufgenommen. Wir wiegen gerade die Ware, sind aber guter Dinge. Lassen Sie sich einfach überraschen.

Vielleicht können die Roisdorfer Quellen dann auch mal wieder mit einer ordentlichen Anzahl von Teilnehmern bei einer Mannschaftstour überraschen?

Ha, Schweinchen Schlau macht hier einen auf Fuchs, ganz ungesunde Kombination im Tierreich. Lassen Sie sich das gesagt sein! Aber ja, die Quote dieses Jahr war ernüchternd. Was natürlich komplett konträr zur süffigen Tour steht. Aber Details bleiben da, wo sie hingehören. Dafür konnten wir mit dem Flugzeug ein neues Transportmittel für uns gewinnen. In zwei Jahren heißt es dann "Ahoi und Leinen los" und unser Reisequartett ist vollzählig.

Zurück zu Gestern, das war gefühlt eine vertane Chance. Wie ordnen Sie die Absage ein?

Sicherlich, dass Spiel gegen die Kickers Bonn ist eines der letzten wirklich interessanten Duelle in der B-Gruppe, aus unserer Sicht. Wie das Kräftemessen mit der SpVgg Niederpleis vor Jahren. Das waren für die Zuschauer die besten Spiele, Fußball wie er sein sollte. So geht diese Saison leider eindeutig an den Rivalen im Vorgebirge. Ein gefühlter Sieg beim Unentschieden im Hinspiel und jetzt die kampflosen Punkte. Sehr ärgerlich!

2018 martinsabend heimatfreunde01 KLDabei war das Spiel letzte Woche doch ein Hoffnungsschimmer.

Phantastisch, wie Sie immer die richtigen Fragen stellen. Ja, das Spiel gegen die Uni Vandalia zählt ganz klar zu unseren besseren in diesem Jahr. Zwar war der Gegner uns technisch überlegen, durch unseren Willen und den richtigen Einsatz war die Partie aber bis kurz vor Ende ausgeglichen. Das wunderschöne Tor von Andy Krutwig, der momentan einen Lauf hat, hat den Gegner sichtlich geschockt. Uns fehlten leider wenige Minuten zu einem verdienten Unentschieden. Alles sehr ähnlich zum Hinspiel, auch da waren wir lange Zeit gleichauf mit der Uni Vandalia.

Apropos, gibt es da Neuigkeiten zum Spielabbruch?

Schwebendes Verfahren, deshalb kein Kommentar.

Dann vielleicht ein Kommentar zum Martinsabend?

Aus unserer Sicht eine gelungene Veranstaltung! Es gibt doch nichts Schöneres als diese großen, funkelnden Augen, wenn man einem Mann ein frisches Kölsch vom Hahn kredenzt. Da geht das Herz auf wie Hefe. An dieser Stelle vielen Dank an alle fleißigen Helfer vom Verein und der Sektion Karneval. Das war eine überzeugende Leistung!
Verbesserungen müsste dann aber vielleicht doch noch der Martinsausschuss treffen, da waren die Getränke etwas knapp kalkuliert. Und das trotz der Tatsache, dass die größten Schluckspechte hinter der Theke standen. Oder vielleicht gerade deswegen?! Das sollte man gemeinsamen Aufarbeiten. Es hat jedenfalls sehr viel Spaß gemacht, wieso nicht in Zukunft nochmal...

2018 martinsabend heimatfreunde02 KLUnd sonst so?

Nicht viel eigentlich. Montag das letzte offizielle Spiel gegen die SG BMF/BaFin um die goldene Ananas. Dann vielleicht ja noch ein Wiedersehen gegen die Uni Vandalia, dass könnte interessant für die Tabelle werden.
Richtig sportlich wird es aber am Samstag, Tagestour nach Bonn steht auf dem Programm. Bis jetzt mit ganz guter Beteiligung, aber es sind ja auch noch paar Tage.

Vielen Dank für die Antworten und eine gute Fahrt!

Dito, Amigo!

Nachdem die BSG Oper zum sechsten Mal in dieser Saison nicht zum Spiel angetreten ist (eine stolze Abwesenheitsquote von ~31%), ist sie vom Fußballausschuss von der noch laufenden Saison ausgeschlossen worden. Alle noch offenen Spiele werden mit 3:0 gegen die Oper gewertet. Darunter fällt auch das Nachholspiel gegen die BSG Roisdorfer Quellen am 26.11.2018. Die bereits angesetzten Spiele behalten ihre Wertung, damit schließt die Oper diese glanzvolle Saison mit keinem Minuspunkt und einem  vorhandenen Torverhältnis ab.

Wir hätten diese Saison gerne eine komplettes Spiel gegen die Oper bestritten, aber leider blieb uns diese Ehre vergönnt. Das Ganze ähnelt einem Teenager, der seinem großen Idol nachschwärmt. Beim Hinspiel warteten wir hoffnungsvoll bis kurz vor Anstoß auf ein Zusammentreffen, doch wir wurden knallhart versetzt. Kein Ausweichtermin, keine Absage.
Mit noch frischen Narben auf dem Herzen gingen wir ins Rückspiel. Hier haute die Oper ein fußballerisches Feuerwerk raus, dass uns komplett verzauberte und alle Wunden heilte. Gerne hätten wir diesem Schauspiel unendlich oder zumindest bis zum Spielende zugesehen, doch leider ging mal wieder das Flutlicht aus. Nach langem Kampf bekamen wir zwar ein Rückspiel in Aussicht gestellt, wir sollten aber bitte bis dahin jegliche Kontaktaufnahme vermeiden. Mit der heutigen Entscheidung endet diese einseitige Liebesbeziehung definitiv ohne Happy End.

2018 04 23 Ennert Kuedinghoven01 KLKaum hatten wir den Spielabbruch, nach phantastischer Auf-/Überholjagd, gegen die BSG Burbach einigermaßen verdaut, setzte es eine deutliche 1:4 (0:2) Niederlage gegen die SV Ennert-Küdinghoven. Der Sieg für die Gäste vom Finkenberg geht vollkommen in Ordnung, obgleich er etwas zu hoch ausfiel. Die Gegentreffer resultierten mal wieder aus Fehlern der Roisdorfer Quellen, die vom Gegner eiskalt genutzt worden. Wir taten uns im Aufbau- und Passspiel schwer, was in der Woche davor noch toll funktioniert hatte. Dies mag zum einen am stärkeren Gegner (aktueller Tabellenführer der B-Gruppe) gelegen haben, zum anderen stimmte der Einsatz an diesem Abend einfach nicht. Und wie gegen die SV Ennert-Küdinghoven üblich, gab es auch dieses Mal den obligatorischen Elfmeter, der chancenlos verwandelt wurde.
2018 04 23 Ennert Kuedinghoven02 KLDer Ehrentreffer war dafür ansehnlich: Direkt nach dem Pausentee wurde eine Ecke durch Sascha Mönch per Kopf verlängert. Der lang stehende Dirk Sunkel hämmerte den Ball per Volleyabnahme an den kurzen Innenpfosten. Bei den Beiden läuft es momentan richtig gut, im nächsten Spiel dann hoffentlich auch mit der verdienten Punktausbeute. Einziger Lichtblick dieses Abends war die neu erlernte Beleidigung "Wenn du mich noch einmal am Sack berührst, reiße ich dir alle Sackhaare einzeln aus". Universell einsetzbar, zum Beispiel beim nächsten Stadionbesuch zur Security sagen oder dem Urologen beim nächsten Termin einen kleinen Hinweis geben.

2018 04 23 Ennert Kuedinghoven03 KLGestern keimte nochmal kurz Hoffnung auf, dass es im Fall des Spielabbruchs gegen die BSG Burbach ein versöhnliches Ende gibt. Der Fußballausschuss wäre mit einer Wertung des Spiels beim Spielstand des Abbruchs einverstanden, da der Spielstand eindeutig und die verbleibende Spielzeit sehr gering war. Dafür hätten aber beide Mannschaften der Wertung zustimmen müssen. Da nicht beide Mannschaften mit dem Angebot zufrieden waren, wird das Spiel nun 2018 04 23 Ennert Kuedinghoven04 KLkomplett Wiederholt. Wir können die Gründe für die Wiederholung verstehen und die Regeln sind auch eindeutig. Ein Nachholspiel mehr bedeutet auch einmal mehr Zuschauereinnahmen, juhu!


2018 04 Rheindorfer Kessel KLUnser Gastspiel in Tannenbusch endet nach nur einem Jahr, der Sportplatz an der Düne entspricht einfach nicht unseren Vorstellungen. Eine bescheidene Parkplatzsituation, festgekettete Kleinfeldtore an der Grundlinie, unsympathische Nachbarschaft, plötzlich verschwindende Schlüssel... diese Liste könnte man noch um einige Punkte erweitern. Sagen wir so, es hat einfach nicht gepasst.

Wir kehren deshalb in den Rheindorfer Kessel zurück, der bereits von 2014 bis 2016 unser Heimplatz war. Dafür nehmen wir auch die späte Anstoßzeit (ab jetzt 20:15h, Primetime) und den neuen Kunstrasenbelag in Kauf, der seit Anfang April bespielbar ist. Als Entschädigung für unseren Aufwand hat der Betriebssportkreisverband etwas ganz besonderes vorbereitet: Wir sollen den Kunstrasenplatz mit einem Eröffnungsspiel für den Betriebssport einweihen. Diesem Wunsch kommen wir natürlich gerne nach und haben sogar noch einen draufgesetzt. Wir eröffnen den Platz mit sage und schreibe drei Eröffnungsspielen! Los geht es heute Abend mit der Partie gegen die BSG Burbach. Am 23.04. kommt die Spielvereinigung Ennert-Küdinghoven und den Abschluss macht am 30.04. die BSG Postbank. Für die drei Spiele wird es ein Ticketpaket geben, bei dem ihr noch mal locker ein paar Euros sparen könnt. Weitere Infos an der Abendkasse!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok