Brunnen Park

Die Roisdorfer Quellen spielen auch im nächsten Jahr in der zweithöchsten Spielklasse des Betriebssport-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg! Zwar hat die Mannschaft sportlich alles dafür gegeben am Ende der Tabelle zustehen, auf der Jahreshauptversammlung des BKV Bonn/Rhein-Sieg gab es aber ein klares Veto durch die anderen Vereinsvertreter im Großfeld.

Hierbei stachen vor allem die Mannschaften aus der A-Gruppe hervor, die sich impulsiv für einen Verbleib der sympathischen Kicker aus dem Vorgebirge einsetzten. Damit die Roisdorfer Quellen B-klassisch bleiben können, war ein gewiefter Griff in die Trickkiste notwendig, den selbst Sepp Blatter stotternd zurücklassen würde. Anstatt Sonderpunkte für den gepflegtesten Umgangston in der Halbzeitpause oder die nachhaltigsten Duschtechniken zu vergeben, wird einfach die C-Gruppe abgeschafft und die A- und B-Gruppe auf je 14 Mannschaften vergrößert.

Es muss eigentlich nicht erwähnt werden, dass die Roisdorfer Quellen natürlich gegen diesen Vorschlag gestimmt haben. Nicht nur sympathisch, auch noch bescheiden! Trotzdem wurde der Vorschlag mit 15 zu 12 Stimmen angenommen. Damit brechen die Roisdorfer den eigenen Rekord und bleiben zum ersten Mal drei Spielzeiten in der zweithöchsten Spielklasse! Schon jetzt kann man von einer goldenen B-Gruppengeneration sprechen.

"Es ist einfach toll, diesen Rückhalt zu spüren. Wir wollen die in uns gesteckten Erwartungen erfüllen und im nächsten Jahr vielleicht 20 Tore schießen" sagt ein sichtlich mitgenommener Präsident Matthias Palm. "Ich lehne mich jetzt zwar weit aus dem Fenster, aber klares Ziel für die kommende Saison ist der sichere Klassenerhalt fünf Spieltage vor Ende der Saison. An dieser Aussage werde ich mich am Saisonende messen lassen... müssen!"